Bienengift könnte Aids heilen

Vor ein paar Jahren wurde AIDS (Acquired Immune Deficiency Syndrome) als eine tödliche Krankheit erkannt, die die Lebensqualität von den Personen die sie leiden extrem verschlechtert. Heute haben wir verschiedene Medikamente, die die Lebensqualität dieser Patienten verbessern können und ihre Entwicklung verlangsamen, somit die Lebensdauer erheblich steigen kann.

Bienengift könnte Aids heilen

Apitoxin oder Bienengift könnte möglich zur Heilung der HIV-Virus (Human Immunodeficiency Virus) helfen, diese Krankheit  greift die Zellen unseres Immunsystems an,  und kann die Fähigkeit des Körpers beeinflussen, um sich gegen Umwelt Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze, unter anderem zu verteidigen, dies bedeutet, dass wenn eine Person mit AIDS in Kontakt mit diesen Mikroorganismen kommt, können die Infektionen schwerwiegend sein und schreckliche Folgen haben.

Seit seiner Entdeckung hat man unermüdlich versucht, ein Heilmittel zu entwickeln, aber ein gemeinsames Merkmal von den Viren ist, dass sie die Fähigkeit haben ständig zu mutieren und auch mit den Behandlungen zu überleben,  diese Schwierigkeit macht, dass die Behandlungen sich ständig erweitern müssen, und neue entwickelt werden müssen. Apitoxin scheint eine realistische Alternative in der Behandlung von AIDS zu sein, so zeigt es eine Studie der School of Medicine an der der Washington University, die an Zellen durchgeführt wurde,  es wird erwartet, dass die Ergebnisse bei Patienten repliziert werden.

Was ist Bienengift?

Es ist die Substanz, die Bienen als Abwehrmechanismus sekretieren, in der Tat ist es das Bienengift, dass  häufig verwendet wird, um bestimmte Erkrankungen wie Multipler Sklerose, rheumatoider Arthritis, Diabetes mellitus, Lupus erythematodes, Psoriasis, und Vaskulitis zu  behandeln, einschließlich andere, mit sehr positiven Auswirkungen.

Bienengift besteht aus einem zytotoxischen Polypeptid Melittin mit analgetischen, entzündungshemmenden Eigenschaften, und wird verwendet um verschiedene Autoimmunerkrankungen zu behandeln und einige Krebsarten.

Bienengift kann für therapeutische Wirkungen im Körper eingespritzt werden, oft werden Bienengift-Injektionen in der Akupunktur angewendet.

Apitoxin und AIDS

Das Bienengift  scheint eine neue Anwendungen entdeckt zu haben, eine sehr ermutigende Nachricht, denn das Bienengift könnte sinnvoll sein zur Behandlung von AIDS.

Obwohl weitere Forschungen mit Apitoxin  eine antivirale Wirkung zeigen, wurde nach Untersuchungen festgestellt, dass Apitoxin  selektiv ist, das heißt, es hat keinen Einfluss auf gesunde Zellen.  Bienengift greift die Nanopartikel direkt an, und kann zusätzlich nützlich sein bei der Behandlung von Tumoren.

Experten raten auch, andere Bienenprodukten wie Propolis und Honig zu verwenden,  zur Verbesserung des Immunsystems.

Schließlich ist es wichtig zu betonen, dass AIDS-Behandlungen nicht wirksam sind aufgrund der  Fähigkeit zur Mutation der Viren, jedoch wie die Experten erwähnt haben, greift Bienengift eine Eigenschaft des Virus an, die inhärent ist.

Die Ergebnisse der verschiedenen Studien, zeigen dass das Bienengift als potenzielles Heilmittel für AIDS betrachtet werden könnte.

Andere Anwendungen

Apitoxin wid heute für verschiedene Krankheiten verwendet, jedoch ist zu erwähnen, dass es nicht nur für therapeutische Zwecke wirkt, sondern auch für kosmetische Anwendungen.

Bienengift scheint positive Effekte für die Hautverjüngung zu haben, regt die Produktion von Kollagen an, es wurde sogar behauptet, dass es sich um eine natürliche Alternative zu Botox handelt, obwohl man klarstellen sollte, dass es nicht für die Straffung der Haut hilft, sondern durch die obigen Mechanismen handelt.

Dank seiner Fähigkeit, die Durchblutung zu verbessern, wird  es auch verwendet, um Krampfadern zu behandeln.

Kontraindikationen von Bienengift

Trotz seiner Tugenden, können manche Menschen kein Bienengift vertragen, weil es eine allergische Reaktion auslöst.

Es ist ratsam, Ihre Reaktion vor der Anwendung zu testen, eine allergische Reaktion könnte gefährlich sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies damit Sie die beste Nutzer-Erfahrung haben. Wenn Sie weiter im Internet surfen geben Sie Ihre Zustimmung zur Annahme der Cookies und akzeptieren unsere Cookie-Politik.

ACEPTAR
Aviso de cookies