Ausschließliches Stillen bis zum sechsten Monat

Es gibt keine bessere Nahrung für das Baby als die Muttermilch.

WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt dass die Babys bis zu dem sechsten Monat  ausschließlich Muttermilch bekommen sollten, und dann  langsam geste Nahrung eingeführt werden kann.

Muttermilch oder Säuglingsnahrung?

Obwohl Säuglingsanfangsnahrung ebenfalls auf das Alter des Kindes entwickelt wurde ist, ist diese nicht mit der Muttermilch zu vergleichen, keine Babynahrung hat die Qualität der Muttermilch, die sich auf die individuellen Bedürfnisse des Babys richtet, die beste Milch für unsere Kleinen ist sicherlich die Muttermilch. Außerdem ist der körperliche Kontakt mit der Mutter sehr wichtig für die Entwicklung unserer Kinder.

Vorteile des Stillens

Ausschließliches Stillen bis zum sechsten Monat

Die Vorteile des Stillens sind bekannt, dazu gehören:

  • Schützt das Baby.
  • Kolostrum Milch ist die Erste Nahrung, verhindert Infektionen oder Krankheiten.
  • Reduziert das Risiko von Magen-Darm-Infektionen.
  • Muttermilch ist ein natürliches Abführmittel.
  • Verhindert Unterernährung.
  • Verhindert Übergewicht und Diabetes.
  • Fördert die richtige Entwicklung des Babys.

Vorteile für die Mutter

  • Verringert postpartalen Blutungen und das Risiko von Anämie.
  • Reduziert das Risiko von Brust- oder Eierstockkrebs Hormonwirkung.
  • Hilft zum Abnehmen nach der Schwangerschaft.
  • Die Muttermilch ist immer verfügbar und hat die richtige Temperatur.

Es gibt keine Notwendigkeit für Studien, die Muttermilch ist die beste Wahl für Neugeborene.:

Tipps

Es wird eine gute Flüssigkeitszufuhr benötigt, das Wasser ist mehr als genug, zusammen mit einer gesunden Ernährung.

Die Milchmenge ist Abhängig con den Milchdrüsen, diese regulieren die Produktion von Milch, und die Stimulation hilft dazu, so wird die Nachfrage gedeckt.

Nach dem siebten Monat können Sie Nahrung mit weicher Konsistenz einführen, zusätzlich zur Aufnahme von Muttermilch oder Formel  3-5 mal am Tag, das Baby kann Getreide mit Gluten, Reis, Nudeln, Haferflocken , Plätzchen, kleine Stückchen  Brot und anderes probieren. Auch gekochtes Gemüse, Geflügel, Rindfleisch, Frischkäse, Joghurt und gekochtes Obst, wie Äpfel und Birnen.

Nach diesem Stadium kann das Baby Früchte essen. Bananen, geschälte Äpfel, und dann auch Weichkäse, gekochte Nudeln, püriertes Huhn oder Truthahn . Getreide und  fast alle Gemüse, gekocht oder gehackt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies damit Sie die beste Nutzer-Erfahrung haben. Wenn Sie weiter im Internet surfen geben Sie Ihre Zustimmung zur Annahme der Cookies und akzeptieren unsere Cookie-Politik.

ACEPTAR
Aviso de cookies